Vorteile von Containerschiffen für Breakbulk-Ladung

Break Bulk Vorteile von Containerschiffen für Breakbulk- beziehungsweise Projektladung

Florian Straßer Business Development Manager

Transportlösungen für Projekt- beziehungsweise Breakbulk-Ladungen gehören zu den Kernkompetenzen der Logistik-Experten von Karl Gross. 

In der Regel übersteigen Warenarten, die in diesen Bereichen verladen werden die Maximalmaße und -auslastung eines Containers. „Allerdings kann eine Verschiffung per Containerschiff dennoch von Vorteil sein“, weiß Florian Straßer, Business Development in unserem Regensburger Büro.

Zuverlässig und langfristig planbar

Bei Projekt- oder Breakbulk-Ladung ist Termintreue oft ein zentraler Faktor. „In der Regel stehen hinter Verschiffungen dieser Art Projekte, die en Detail auf ein fixes Zeitfenster abgestimmt sind“, sagt unser Projekt-Spezialist. „Containerschiffe, die im Linienverkehr unterwegs sind, ermöglichen eine langfristige und zuverlässige Planung.“

Die fixen Transitzeiten der Containerschiffe machen die Verschiffung planbar.

Hohe Abfahrtsdichte

Containerschiffe im Linienverkehr haben eine hohe Abfahrtsdichte. „Während im Linienverkehr regelmäßig Containerschiffe abfahren, legen beispielsweise Multipurpose-Schiffe deutlich seltener ab, je nach Ziel beispielsweise nur einmal monatlich ab“, erklärt Florian Straßer. Hinzu kommt, dass Containerschiffe auf festen Routen unterwegs sind. „Spontane Umwege und/oder Zwischenstopps wie sie im Charterverkehr vorkommen, sind da ausgeschlossen“, so unser Experte. „Daher haben Containerschiffe fixe Transitzeiten im Vergleich zu Breakbulk-Schiffen – das macht die Verschiffung planbar.“

Alles „auf einen Schwung“

Projektladungen bestehen häufig aus mehreren Sendungsbestandteilen. „Neben großen, gewichtigen Komponenten, muss auch kleines und kleinteiliges Equipment, verstaut in Containern, verschifft werden“, erläutert Florian Straßer. „Auf einem Containerschiff kann im Idealfall alles gesammelt verschifft werden. Die Ladung muss nicht gesplittet und in unterschiedlichen Lots verschifft werden.“ In bestimmten Fällen ist das auch gar nicht möglich, denn wie Waren zu verschiffen sind (in einem oder mehreren Lots), kann bereits im Vorfeld vertraglich festgehalten sein – Stichwort Akkreditiv. Andererseits kann eine gebündelte Verschiffung aber auch der kosteneffizienteste Weg sein – Stichwort Null-Lizenz.


Verwandte Artikel