Seefracht hautnah – Azubi Tag in Hamburg

Seefracht hautnah – Azubi Tag in Hamburg

Dr. Jenny Brettschneider Employee Relations Manager

Vom Schreibtisch direkt ins Geschehen im Hamburger Hafen – Unsere Auszubildenden und Umschüler besuchen Breakbulk- und Schwergutterminal sowie den Containerhafen Hamburg.

„Ausbildung Plus“ – so heißt das interne Programm, mit dem Karl Gross die Ausbildung der angehenden Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleitung ergänzt. „Wer bei uns seine Ausbildung macht, den erwarten Zusatzinhalte zum Rahmenlehrplan. Logistik live zu erleben, gehört für uns dazu und ist wichtiger Bestandteil einer Berufsausbildung bei Karl Gross“, sagt Steffen W. Fulst, Geschäftsführer.

Unlängst stand das Thema „Seefracht hautnah“ auf dem Programm. Ein Besuch beim Breakbulk- und Schwergutterminal Wallmann & Co., einem langjährigen Partner von Karl Gross, war Teil des Ausflugs ebenso wie eine Besichtigung der Hamburger Container Terminals.

„Wir haben den Kaibetrieb bei Wallmann & Co. live gesehen und vor Ort direkt erfahren, was bei der Schiffsabfertigung zu beachten ist. Ein spannender Eindruck von der Arbeit auf dem Wallmann Terminal. Jetzt sehen wir Breakbulk Verladungen mit anderen Augen“, sagt Fernanda Han Aguilar Auszubildende bei Karl Gross in Hamburg. Darüber hinaus haben die Auszubildenden einen Eindruck bekommen wie die fachgerechte Lagerung, Verpackung und der Umschlag bestimmter Waren(-arten) funktioniert. 

Wir haben einen spannenden Eindruck von der Arbeit auf dem Terminal erhalten.

Während der Barkassenfahrt durch Hamburgs Containerhafen übernahm unser Geschäftsführer Steffen W. Fulst, der sich Zeit nahm, unseren Speditionsnachwuchs auf die Exkursion zu begleiten, ‚das Ruder‘. Er erläuterte Wissenswertes zu Ladungsvermögen, Funktionalität und Destinationen der Containerriesen.

Ein ganzheitlicher Einblick hilft unseren Azubis, die Arbeit im Speditionsgeschäft auch "hinter den Kulissen" zu verstehen.

Sein Wissen und seine Erfahrungen teilt er gerne mit den Auszubildenden bei Karl Gross: „Uns ist es besonders wichtig, unseren Azubis einen ganzheitlichen Einblick in die Logistikwelt zu geben, ihnen zu ermöglichen über den Schreibtischrand hinauszuschauen und die Arbeit des Speditionsgeschäfts auch „hinter den Kulissen“ zu verstehen – daher sind gerade Exkursionen wie diese, wichtiger Bestandteil unseres Ausbildungsprogramms“, so Steffen W. Fulst.

Der Karl Gross Nachwuchs war begeistert: „Es war wirklich spannend zu sehen, wie die Arbeit direkt im Hafen auf so einem Terminal funktioniert“, sagt Britta Lisser, Auszubildende im zweiten Lehrjahr in Bremen.

Bei Karl Gross werden derartige Ausflüge mehrmals im Jahr organisiert, um die Auszubildenden dabei zu unterstützen, die komplexen Prozesse in der Logistik besser verstehen zu können.

In diesem Sinne möchten wir uns auch einmal ganz herzlich bei Wallmann & Co. für die spannende und interessante Führung am Terminal sowie die Organisation im Vorfeld bedanken.

28. Juni 2018