Karl Gross ist in vielen Teilen der Welt zu Hause

In vielen Teilen der Welt zu Hause

Dr. Jenny Brettschneider Employee Relations Manager

Karl Gross ist multikulturell

Buenos dias, 美好的一天, merhaba – Karl Gross spricht viele Sprachen. Um international tätig zu sein, braucht es internationale Spezialisten. Wir legen großen Wert auf die Interkulturalität unserer Teams. Bei der Planung und Umsetzung von Transportlösungen ist es neben umfangreichem Fachwissen und dem Wissen um jeweils lokale Gegebenheiten, die Sprachenvielfalt in unserem Unternehmen, die lückenlose Kommunikation auf beiden Seiten der Transportkette gewährleistet. Damit unterstreichen wir unser Motto „Better logistics for you“. Doch das ist nicht der einzige Grund, weshalb Karl Gross multikulturell aufgestellt ist – auch für unsere Teams ergeben sich daraus Vorteile.

Kompetenzen werden gesteigert

„Ob aus Europa, Asien, Afrika, Nord- oder Südamerika – bei uns treffen viele Kulturen aufeinander“, sagt Dr. Jenny Brettschneider, die für Karl Gross Deutschland unter anderem für den Bereich Human Resources zuständig ist. 

Unsere Teams entwickeln ein Gespür für andere Kulturen.

Jeden Tag arbeiten die unterschiedlichsten Kulturen Hand in Hand – und sie fördern einander. „Die gemeinsame Arbeit und der Austausch untereinander steigert die persönliche, fachliche, interkulturelle und auch fremdsprachliche Kompetenz eines jeden einzelnen“, erklärt Dr. Jenny Brettschneider. „Daraus ergibt sich, dass unsere Teams Gespür für andere Kulturen entwickeln. Sie lernen Arbeitsweisen und -abläufe im jeweils anderen Land kennen und verstehen.“ 

Das kann Fernweh verursachen

Der Arbeitsalltag in einem multikulturellen Umfeld macht immer wieder Kolleginnen und Kollegen neugierig darauf, die Arbeit in anderen Teilen der Welt selbst über einen längeren Zeitraum zu erleben. „Das ist auch gut so“, sagt Dr. Jenny Brettschneider, „denn wir bieten unseren Teammitgliedern, wenn es passt, gerne die Gelegenheit für einen ‚Ortswechsel‘. Da kann schon mal jemand von Bremen nach Santiago de Chile wechseln.“ Karl Gross legt großen Wert darauf, möglichst an allen Standorten interkulturelle Kompetenz zu bieten.

Doch ist sicherlich nicht jeder gewillt, die Welt zu bereisen – und trotzdem ist das Interesse an anderen Kulturen groß. Uns liegt viel daran, diese Neugier zu stillen.

Internationaler Treffpunkt

Ein zentraler Treffpunkt für unsere Teams weltweit, bildet unsere interne Kommunikationsplattform – das Intranet. Jedes Mitglied unserer Unternehmensfamilie hat Zugriff darauf. „Dort können wir auch visuelle Eindrücke vermitteln“, erklärt Dr. Jenny Brettschneider. Wie sieht es eigentlich in unserem Büro in Vietnam aus, welche Bräuche und Traditionen gibt es in Deutschland, welche in China – diese und andere Fragen werden unter anderem in unserem Intranet beantwortet. Jedes Büro kann dort über seine Aktivitäten berichten: von der norddeutschen Kohltour bis hin zum chinesisch Neujahr. „Das findet nicht nur die jeweils andere Kultur spannend, für unsere Exilanten bedeutet das auch ein Stück Heimat“, so Dr. Jenny Brettschneider.

In einem internationalen Unternehmen lernt man nie aus. „Ist man ‚in der Welt zu Hause‘, wird es nie langweilig“, sagt Dr. Jenny Brettschneider.

Haben wir Ihre Neugier geweckt, schauen Sie doch bei unseren Stellenanzeigen, ob etwas Passendes dabei ist.


Verwandte Artikel