Der Sonne entgegen: Karl Gross bringt Photovoltaikanlagen auf den Weg

Seefracht Der Sonne entgegen: Karl Gross bringt Photovoltaikanlagen auf den Weg

Bernd Kai Nietert Head of Sales & Business Development

In den vergangenen Jahren hat die Photovoltaiktechnik zunehmend die weltweite Energieversorgung erobert – ein Trend, ohne absehbares Ende. China zählt dabei zu den Hauptproduktionsländern von Solaranlagen für den internationalen Markt. Karl Gross hat sich auf die Verschiffung von Photovoltaikmodulen sowie deren Unterbaukonstruktionen spezialisiert.

„Aufgrund unserer Präsenz in Europa, Asien und den Amerikas und der Zusammenarbeit mit ausgesuchten Partnern können wir Logistiklösungen für Cross-trades realisieren – und auch komplette Lieferketten im internationalen Raum bedienen“, erklärt Bernd Kai Nietert, Head of Business Development in Bremen.

Verschiffungen per Container

Weltweit setzen viele Firmen mittlerweile auf Energiegewinnung mit eigenen Photovoltaikanlagen. An anderer Stelle werden – unter anderem auch von Investoren – ganze Solarparks gebaut, um eine konstante Stromversorgung sicherzustellen und den Strom ins öffentliche Netz einzuspeisen. Ein Großteil der Anlagen wird aus China bezogen und unsere Spezialisten bringen sie an ihre Bestimmungsorte. „Bei Photovoltaikmodulen und dem entsprechenden Konstruktionsequipment geht es überwiegend um containerisierte Ware“, sagt Bernd Kai Nietert. Der Umfang der Sendungen kann dabei ganz unterschiedlich ausfallen.

 

 

Bei einem großen Sendungsumfang ist eine frühzeitige Planung ratsam.

So kann es beispielsweise sein, dass lediglich wenige TEU verschifft werden müssen, aber auch eine Größenordnung von mehr als 220 TEU ist keine Seltenheit – pro Lot. „Bei einem solchen Sendungsumfang empfehlen wir, den Transport frühzeitig zu planen. Wird die Planung zu spät in Angriff genommen, kann es je nach Fahrtgebiet und Schiffsgröße sein, dass die Platzkapazitäten auf den Schiffen nicht mehr ausreichen, um alles in einem Lot zu verschiffen“, so unser Logistikspezialist. „Bei Akkreditivgeschäften kann das zu Komplikationen führen, ist eine gebündelte Verschiffung vorgesehen.“

Door-to-door Services

Unabhängig von der Projektgröße haben sich die Logistik-Spezialisten von Karl Gross darauf spezialisiert, komplette Lieferketten zu bedienen – auch bei Cross-trades. „Wir realisieren Transportlösungen, die die Beschaffung einzelner Anlagenkomponenten aus dem jeweiligen Produktionsland bis hin zur Auslieferung in das jeweilige Bestimmungsland an die Baustelle umfassen“, erklärt Bernd Kai Nietert.

„Unser Netzwerk aus eigenen internationalen Niederlassungen und ausgesuchten Partnern ermöglicht es uns, Logistikprojekte unterschiedlicher Größenordnungen door-to-door und termingerecht umzusetzen.“ Unsere multikulturellen Spezialisten-Teams halten unseren Kunden dabei stets über den aktuellen Stand der jeweiligen Verschiffung auf dem Laufenden. „Durch unsere multilingualen Teams sind wir stets up-to-date. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um eine Verschiffung von beispielsweise Deutschland nach Vietnam geht oder um eine Verschiffung von China nach Vietnam, die von Deutschland aus veranlasst wurde“, so Bernd Kai Nietert weiter. 

 

 

Durch unsere multilingualen Teams sind alle stets up-to-date.

Und darüber hinaus…

Bei Großprojekten bedeutet nicht nur der Transport zum Bestimmungsort logistischen Aufwand. „Auch vor Ort an den Konstruktionsflächen kann logistische Unterstützung hilfreich sein“, weiß unser Head of Business Development – Stichwort: On-site-Logistik. „Auch in diesem Bereich können wir durch unser weitreichendes Agentennetzwerk den richtigen Partner vermitteln.“

Good to know

Übrigens: Einige Länder subventionieren den Import von Photovoltaikmodulen und Equipment. „Die Anlagen sind von Importzöllen befreit“, so unser Logistikexperte. „Vietnam beispielsweise erhebt keine Zollabgaben auf Komponenten, die dort nicht bezogen werden können.“


Verwandte Artikel